Selbstvertretungen

Braucht es eine Rollenklärung als Vertrauensperson?

Vertrauensperson im Spagat der unterschiedlichen Auftraggeber

Inhalte

In diesem Angebot möchten wir neben einer Rollenklärung um die eigene Person den Kursteilnehmern Ansätze für eine effektive Beratung und Begleitung anbieten. Die Spannbreite inhaltlichen Themen und Anforderungen ist bei den Werkstatträten sehr breit aufgestellt.
Was braucht es, um allen Räten gerecht zu werden, ohne zu sehr in Vorgaben zu treten? Auf der anderen Seite stellen Werkstattleitungen gerade in den Themen der Mitwirkung und Mitbestimmung inhaltliche und auch zeitliche Vorgaben, die eingehalten werden sollen.

  • Rollenklärung im Spagat zwischen dem Selbstvertretungs-Gremium und dem Beschäftigungsgeber (Anbieter zur Teilhabe am Arbeitsleben)
  • Gestaltungsmöglichkeiten von Beratungsangeboten für das Gremium in Bezug auf inhaltliche Themen wie auch Rahmenbedingungen rund um ein gutes Miteinander
  • Netzwerkaustausch zu aktuellen Themen im Rahmen der eigenen Aufgaben, die nicht der Schweigepflicht unterliegen

Zielgruppe

Das Angebot richtet sich an Vertrauenspersonen und Unterstützerinnen von Selbstvertretungsgremien.

Termine & Ort

2. Juni 2020 / 8.30 bis 16.00 Uhr

Die Fortbildung findet in den Räumen der freiraum-Seminarraumvermietung
am Alsterdorfer Markt 12 in 22297 Hamburg statt.

Kursbegleitung

Thorsten Röver, E-Mail: thorsten.roever[at]alsterarbeit[dot]de

Angebot als PDF

Das vollständige Angebot können Sie hier als PDF herunterladen:
Vertrauensperson im Spagat der unterschiedlichen Auftraggeber

Anmeldeformular

Hier können Sie das Anmeldeformular als PDF herunterladen:
Anmeldeformular alsterdialog

Kontakt

Haben Sie Fragen zu diesem Seminar?

Dann nehmen Sie gern Kontakt zu mir auf!
Anmelden können Sie sich per Fax, Post oder E-Mail.

Julia Soldmann
Alsterdorfer Markt 12
22297 Hamburg
Telefon: 0 40.50 77 37 46
Fax: 0 40.50 77 37 76
julia.soldmann[at]alsterarbeit[dot]de